Das Capitol in Washington D.C.

Das Capitol in Washington D.C. ist ein eindrucksvolles und bedeutendes Gebäude. Seine großartige Architektur mit der einzigartigen Kuppel ist auf der ganzen Welt bekannt.

Das Capitol in Washington D.C. gehört zu den ältesten Gebäuden in der US-amerikanischen Hauptstadt. Es ist Sitz des Kongresses und hier finden regelmäßig Sitzungen des Repräsentantenhauses und des Senats statt.

Das Capitol in Washington D.C. wurde 1793 vom Architekten William Thornton erbaut und im Jahr 1800 eingeweiht. In den kommenden Jahrhunderten folgten zahlreiche Umbauten und Erweiterungen. Heute ist der Gebäudekomplex dreimal so groß wie vor über 200 Jahren.

Zur Umgebung des Capitols gehören die Kongressbibliothek, der Botanische Garten des Kongresses, verschiedene Kunstwerke und der Supreme Court. Außerdem hat man eine tolle Aussicht auf das Lincoln Memorial oder zum Washington Monument.

Die Kuppel des Capitols in Washington D.C. ragt 82 Meter in die Höhe und auf der Spitze steht eine sechs Meter hohe Statue – die „Statue of Freedom“

Eine ganz neue Attraktion für die Touristen ist das 2008 eröffnete Besucherzentrum, was unter der Erde erbaut wurde und fast 75 Prozent des gesamten Komplexes einnimmt. Auf 54.000 Quadratmetern wird die Geschichte der USA ausgestellt und Dokumente aus dem Nationalarchiv vorgeführt. Außerdem gibt es zwei Kinosäle, eine Cafeteria und die Besucher können von hier mit einem Rundgang durch das Capitol starten.

Das Besucherzentrum ist von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Die Touren durch das Gebäude beginnen jedoch erst um 8.50 Uhr und werden bis 15.20 Uhr durchgeführt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.