Sehenswürdigkeiten in Washington

Wenn man eine Sightseeing Tour in Washington D.C. macht, wird man hauptsächlich beeindruckende Regierungsgebäude und Denkmäler sehen. Das Kapitol, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, ist ein weißes neo-klassisches Gebäude mit zwei Seitenflügeln.

 

Im Südflügel tagt die Abgeordnetenkammer und im Nordflügel der Senat der Vereinigten Staaten. Über dem betreffenden Flügel der weht eine amerikanische Flagge, wenn gerade eine Sitzung stattfindet.

Das Gebäude ist ganzjährlich ohne Eintritt zu besichtigen. In der Eingangshalle befinden sich Marmorstatuen von wichtigen Persönlichkeiten der amerikanischen Geschichte. Wenn gerade keine Versammlung stattfindet, kann man auch die Sitzungssäle besichtigen.

Washington Monument und das Weiße Haus

In der Pennsylvania Avenue, in unmittelbarer Nähe zum Washington Monument, befindet sich das Weiße Haus, der Sitz des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. i Abgesehen von George Washington hat jeder amerikanische Präsident zu seiner Amtszeit hier gewohnt. Eintrittskarten für einen Besuch kosten zwar nichts, sind aber dennoch schwer zu bekommen. Im Besucherzentrum wird jeden Tag eine gewisse Anzahl kostenloser Eintrittskarten verteilt, die allerdings wenige Minuten nach Beginn der Öffnungszeiten vergriffen und nicht übertragbar sind. Verständlicherweise ist das Weiße Haus aufgrund der Bedeutung der in ihm lebenden Menschen eine riesige Sicherheitszone – mit Scharfschützen auf den Dächern Business und speziellen Regeln wie dem Überfliegverbot.

 

Das Washington Monument ist ein Obelisk aus weißem Marmor mit einer Höhe von 185 Metern. Von der Besucherplattform in 150 m Höhe hat man eine wunderbare Aussicht auf Washington und die umliegenden Sehenswürdigkeiten. Vom Lincoln Memorial aus kann man das Spiegelbild des Obelisken in einem riesigen Wasserbecken betrachten.

Lincoln Memorial

Das Lincoln Memorial erinnert an einen griechischen Tempel. Der Grund dafür sind die 36 dorischen Säulen, ein Symbol für die 36 Staaten, die es zur Amtszeit Lincolns gab. Das Gebäude ist ebenfalls aus weißem Marmor gebaut worden. Es ist zu jeder Tag- und Nachtzeit geöffnet und im Innern befindet sich eine 6 Meter hohe Statue. Die Skulptur stellt Abraham Lincoln, den 16. Präsidenten der USA, auf einem Stuhl sitzend dar. Der Sklavereigegner zog mit seinem Wahlsieg im Jahre 1861 ins Weiße Haus und führte die Nordstaaten zum Sieg im US-Bürgerkrieg. 1865, kurz nach seiner Wiederwahl, wurde Lincoln während eines Theaterbesuchs von einem Südstaaten-Sympathisanten erschossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.