Reiseempfehlung für Washington: Mount St. Helens

Der im US-Bundesstaat Washington (Skamania County) gelegene Vulkan Mount St. Helens mit seinen 2.549 Metern Höhe ist ein spannendes Touristenziel. Nach vorheriger Anmeldung und sorgfältiger Vorbereitung besteht die Möglichkeit, bis an den Kraterrand zu wandern. Nach einem dramatischen Vulkanausbruch im Jahre 1980 hat sich die Landschaft deutlich erholt, sodass sich Interessierten ein wunderschöner Ausblick bietet.
Reiseempfehlung für Washington: Mount St. Helens

Der Vulkanausbruch von 1980 – ein tödliches Unglück

Bereits in den Monaten davor hatte sich der Ausbruch angekündigt. Doch am 18. Mai kam es zu einem Erdbeben, dass Teile des Berges mit sich riss. Durch Magma entstandene Gase konnten sich nun in einer heftigen Explosion freisetzen. Druckwelle und Ascheregen richteten große Verwüstungen an. Bei dem Unglück starben Dutzende Menschen. Am 22. Juni kam es überdies zu einer noch größeren Eruption.

Heute hat sich die Fauna und Flora der Gegend deutlich erholt. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass der Berg 1982 zum „National Volcanic Monument“ erhoben wurde, um Landschaft und Tierwelt während ihres Erholungsprozesses zu schützen. Das Schutzgebiet umfasst insgesamt 445 Kilometer und ist von mehreren Flüssen und Seen durchzogen.

Historische Einblicke und herrliche Ausflugsrouten

Mehrere Einrichtungen bieten Besuchern interessante Ausstellungen. Das Mt. St. Helens Forest Learning Center informiert Sie kostenlos über die Auswirkungen des Vulkanausbruchs auf den Wald. Und auch das  Johnston Ridge Observatory beispielsweise, 52 Meilen östlich von Castle Rock gelegen, bietet viele Informationen sowie einen wunderschönen Ausblick. Über Wanderwege lässt sich das National Volcanic Monument erkunden, allerdings muss man hierbei beachten, dass nicht alle Gebiete von Besuchern betreten werden dürfen. Und möchte man den Berg besteigen, benötigt man auch dazu eine Erlaubnis – hierzu sollte man sich idealerweise schon von Deutschland aus informieren. Das Mount St. Helens Institute ist hier der richtige Ansprechpartner. Doch auch Aktivitäten wie Radausflüge, Jagen und Fischen sind möglich. Den Reisenden bieten sich Campingmöglichkeiten wie der Seaquest State Park oder der Lewis & Clark State Park.

Mount St. Helens – ein beeindruckendes Ziel für Naturfans

Der turbulente geschichtliche Hintergrund sowie die zahlreichen Möglichkeiten, die heutige Landschaft zu bewundern, machen den Mount St. Helens zu einem beliebten Touristenziel. Wenn Sie den Bundesstaat Washington bereisen möchten, sollten Sie also auch Zeit für dieses wunderschöne Schutzgebiet einplanen. Im Netz können Sie auf unzähligen Portalen Flüge nach Washington buchen.

Bildquelle: Daniel Schidlowski – Fotolia