Half Smoke: Der Hot Dog für Washingtonians

„Streetfood“ ist in Amerika ein absolutes Muss, besucht man Washington D.C. sollte man unbedingt die sogenannte „Half Smoke“ probieren, eine ganz besondere Hot Dog Spezialität.

[youtube sS3rowyK5CU]

Gerade, wer in Amerika eine typische Bratwurst vermisst, könnte mit der Half Smoke dichter an sie heran kommen, als bei den üblicherweise sehr dürftigen Hot Dogs. Eine Half Smoke ist eine dickere Bratwurst, die geräuchert und dann gebraten wird.

 

Half Smoke: Der Hot Dog für Genießer

Serviert wird sie klassisch im Hot Dog Brötchen, gerne auch noch mit Chili, Senf und Zwiebeln und was man in Amerika noch alles auf seine Hot Dogs schmiert.

Was sie jedoch ausmacht, ist nicht nur ihre für Amerikaner recht unübliche Form, sondern auch die stärkeren Gewürze, die nicht selten roten Pfeffer enthalten.

Wo nun das „half“ herkommt, darüber ist sich niemand wirklich einig, manche gehen davon aus, dass es von Weenie Beenies herkommt, einem Grillimbiss, denn es bereits seit den 50er Jahren gibt und der die Würste immer halbiert auf den Grill gelegt hat.

Andere denken, dass es durch das halb-räuchern, halb-grillen stammt, wieder andere sagen, dass es das „halbe“ Rezept der polnischen Räucherwurst ist.

Ben’s Chili Bowl ist der beste Tipp für Half Smokes

Wie auch immer, wer eine Half Smoke probieren will und das geht auch nur in Washington D.C. da sie außerhalb kaum angeboten wird, der sollte unbedingt zu Ben’s Chili Bowl gehen, denn aus dieser Küche kann man sich so gut wie allen Stimmen nach die besten Half Smokes mit Chilisoße holen, die es in gesamt Washington zu essen gibt.

Das hat beispielsweise auch kein geringerer als Bill Cosby wiederholt im Fernsehen betont, so sehr, dass ihn Oprah Winfrey sogar einmal mit ein paar Half Smokes in ihrer Sendung überraschte.