Puerto Rico – wunderschöne Insel mit traumhafter Natur

Wandern Puerto Rico ist ein karibischer Inselstaat, der sich aus mehreren Inseln zusammensetzt. Neben der Hauptinsel Puerto Rico, die zugleich auch die größte Insel darstellt, gehören acht kleinere, nur teilweise bewohnte Inseln mit zahlreichen Nebeninseln zum Staat. Das Land weist ein tropisches Klima auf, mit einem verhältnismäßig trockenen Teil im Süden sowie dem von häufigen Regenfällen geprägten Norden und dem Hochland.

 

El Yunque – traumhafte Landschaft und großartige Natur

Eines der schönsten Ziele für Wanderer ist der Naturpark El Yunque. Sie laufen dort durch den faszinierenden Regenwald mit seiner atemberaubenden Pflanzenwelt, mit Glück begegnen Ihnen seltene Tiere. Im Gegensatz zu anderen Regenwäldern müssen Sie jedoch in diesem Naturpark nicht mit gifte Schlangen und dergleichen rechnen, die dort lebenden Tiere sind für den Menschen eher harmlos. Die Natur präsentiert sich in Ihnen in ihrer vollendeten Schönheit, eine Wanderung durch El Yunque stellt ein unvergleichliches Erlebnis dar. Wie auf den meisten Inseln gibt es auf Puerto Rico eine teilweise endemische Fauna und Flora, das heißt örtlich begrenzt existierendes Leben. Die Wege und Pfade sind gut ausgewiesen, El Yungue eignet sich auch für Wanderer, die das erste Mal eine Tour durch den Regenwald wagen. Sie sollten allerdings vernünftige Wanderschuhe tragen, Turnschuhe und Ähnliches sind für Ausflüge in den Regenwald generell ungeeignet. Ein besonders interessanter Bereich von El Yunque liegt im Westen. In der El Yunque National Forest Wilderness Area, wie die Zone korrekt heißt, ist die Vegetation besonders dicht, eine Wanderung dorthin vermittelt etwas von dem abenteuerlichen Leben der Entdecker, als sie erstmals durch einen Regenwald streiften.

Toro Negro und andere attraktive Wanderungen

Es gibt es auf Puerto Rico noch eine Reihe anderer reizvoller Wanderziele. Der Toro Negro gehört zum Cordillera Central, einem Gebirgszug, bei dem der „Schwarze Stier“ den zweithöchsten Gipfel darstellt. Eine Exkursion zum Aussichtsturm stellt durchaus eine Herausforderung dar, Sie sollten auf jeden Fall gute Wanderschuhe tragen. Der Ausblick vom Turm, der Anblick der prächtigen La Confessora Fälle oder der beeindruckende Doña Juana Wasserfall auf dem Weg entschädigen für alle Mühen. Mit dem Trockenwald Guánica hat die Natur eine Wunderwelt geschaffen. Wüstenhafte Umgebung, ein Wald von unbeschreiblicher Schönheit und eine außergewöhnliche biologische Vielfalt zeichnen das Gebiet aus. Hunderte von Pflanzen und mehr als einhundertfünfzig Vogelarten können Sie in dem Biosphärenreservat bewundern. Von Touristen kaum besucht wird der San Cristóbal Canyon, ein stellenweise zweihundert Meter tiefer Riss vulkanischen Ursprungs im Zentrum der Insel. Hier gibt es zwei Flüsse, die eine interessante Vegetation hervorgebracht haben. Mithilfe eines ortskundigen Fremdenführers entdecken Sie einmaligen Merkmale der tiefen Schlucht.

Puerto Rico besteht aus mehr als traumhaften Stränden mit exotischem Flair. Wanderungen im Landesinneren zeigen Ihnen die Inselwelt von einer eher unbekannten Seite in ihrer ganzen Schönheit. Insbesondere die etwas abseits gelegenen Touren haben ihren Reiz. Packen Sie Ihre Wanderschuhe ein und erforschen Sie das karibische Paradies, Sie erleben eine unvergleichliche Natur, die Sie niemals vergessen werden.

 

Bild : ipq – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.