Puerto Rico – American Way of Life in der Karibik

Ein Ausblick auf Puerto Rico

Ein Ausblick auf Puerto RicoPuerto Rico – das klingt nach Salsa, Sonne und Salz auf der Haut. Die kleine Karibik-Insel Puerto Rico, die auf Deutsch „reicher Hafen“ bedeutet, befindet sich zwischen dem nordamerikanischen und dem südamerikanischen Kontinent. Gezahlt wwird hier mit US-Dollar: Puerto Rico ist eines der sogenannten US-amerikanischen Außengebiete. Das Land steht also unter der Hoheitsgewalt der Vereinigten Staaten und des amerikanischen Präsidenten ist gleichzeitig auch der puerto-ricanische.

Das unterscheidet Puerto Rico von Amerika

Trotzdem gibt es natürlich große Unterschiede zwischen der Kultur und der Lebensweise in dem kleinen Freistaat und dem Mutterland USA. Zwar ist Englisch neben Spanisch die zweite Amtssprache, jedoch wird es lediglich von sieben Prozent der Bevölkerung gesprochen und verstanden. Die meisten Puerto-Ricaner betrachten sich selbst auch gar nicht als US-Amerikaner, sondern eben als Latinos oder Afro-Amerikaner, da die große Mehrzahl von ihnen von den Spaniern oder ehemaligen afrikanischen Sklaven abstammt.

So haben Stars aus Puerto Rico Amerikas Populärkultur mitgeprägt

Seit 1898, im Zuge des Spanisch-Amerikanischen Krieges haben sich die politischen Machtverhältnisse in Puerto Rico dahingehend entwickelt, dass das Land von den USA vereinnahmt wurde. Bis dahin war es neben Kuba die letzte spanische Kolonie in der „Neuen Welt“. Doch die Puerto-Ricaner haben sich im Grunde ihres Herzens immer ihren eigenen Nationalstolz bewahrt. Zwar existieren nun mittlerweile engste wirtschaftliche und kulturelle Verknüpfungen zum Mutterland USA, der seinen Trabantenstaat in der Karibik natürlich nicht ohne die Segnungen des American Way of Life gelassen hat. Doch hat sich die typische Kultur und Lebensweise der Latinos erfolgreich gegen den Einfluss, der aus den Staaten herüberschwappte, verteidigen können. Im Gegenteil haben puerto-ricanische Künstler einen nicht unbedeutenden Anteil an der amerikanischen Populärkultur, wobei sie immer wieder durch ihr besonderes Temperament und ihre typisch südamerikanische Mentalität auffallen. Genannt seien hier unter anderem solche Größen des Showbiz wie Jennifer Lopez, Ricky Martin oder José Feliciano. Sie alle haben weltweit als US-Stars Karriere gemacht, jedoch sind sie in ihrer künstlerischen Arbeit immer dem kleinen Fleckchen Heimat mitten in der karibischen See verbunden geblieben.

Amerikaner lieben Urlaub auf Puerto Rico

Puerto Rico ist ein beliebtes Urlaubsziel für US-Amerikaner, denn es liegt quasi vor der Haustür und hat einen ähnlichen Lebensstandard zu bieten wie die USA selbst. Trotzdem hält es natürlich genug Exotik und karibisches Flair bereit, die für einen entspannten Urlaub abseits von amerikanischer Geschäftigkeit und eintöniger Bürgerkultur notwendig sind. Die Puerto-Ricaner pflegen ihre Tradition und Geschichte, was sich auch im Straßenbild und zahlreichen historischen Gebäuden, die liebevoll restauriert und erhalten wurden, widerspiegelt. So fühlt sich denn der Reisende ein wenig hin- und hergerissen zwischen den zwei Welten, die das Erscheinungsbild des kleinen Inselstaates prägen, was jedoch insgesamt betrachtet, wieder einen ganz eigenen Reiz hat. Auf der einen Seite herrscht amerikanischer Komfort und auf der anderen Seite karibische Leichtigkeit und Unbekümmertheit in allen Dingen. Genau genommen sind das die idealen Voraussetzungen für eine gelungene Urlaubsreise.

Bildquelle: Konstantin L – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.