Kalifornien: Roadtrip auf dem legendären Highway One

Wenn Sie bei Kalifornien nur an die Metropolen San Francisco und Los Angeles oder die Traumfabrik Hollywood denken, verpassen Sie eine Menge von dem, was den Staat Kalifornien eigentlich ausmacht. Wenn Sie den Golden State im Urlaub nicht nur sehen, sondern erleben möchten, sollten Sie sich einen Mietwagen nehmen und ein paar Tage Zeit für die Fahrt von der „Stadt der Engel“ nach San Francisco auf der schönsten Küstenstraße der Welt, dem Highway One, einplanen.

Big Sur: Wilde Schönheit als Quelle der Inspiration für Künstler

Der wohl schönste Abschnitt des Highway One ist die Strecke zwischen San Simeon und dem südlich von Monterey gelegenen, pittoresken Örtchen Carmel, wo Clint Eastwood einst für kurze Zeit Bürgermeister war. Die steil aufragenden Berge auf der einen Seite und den grenzenlos erscheinenden Pazifischen Ozean auf der anderen Seite durchzieht das Asphaltband des Highway One die einmalige Landschaft von Big Sur. Kein Wunder, dass die Ferienhäuser in der Region schon früh von Künstlern wie Miller, Baez, Hayworth, Ginsberg und Wells aufgesucht wurden, wenn Sie Inspiration suchten und die Städte hinter sich lassen wollten. Ihnen folgten Hippies und Esoteriker, die Big Sur, rund um den Julia Pfeiffer Burns State Park, bevölkerten, das auch Sie bei Ihrem Besuch faszinieren wird.

Kommerziell, aber uneingeschränkt sehenswert: der 17-Mile Drive

Der 17-Mile Drive ist eine Straße durch berühmte Golfplätze und Villengrundstücke westlich der Stadt Monterey. Die Straße, die für Besitzer und Besucher der Ferienhäuser und Villen kostenlos zu befahren ist, bietet einen einmaligen Rundkurs zu 21 Sehenswürdigkeiten. Darunter ist auch der zu den schönsten Bäumen der Welt gehörende „Lone Cypress Tree“, eine 250 Jahre alte Zypresse, die einsam auf einer Klippe stehend Wind und Wetter trotzt. Der 1919 erschaffene „Pebble Beach Golf Links“ ist aufgrund seiner einmaligen Lage direkt am Pazifik und der schönen Architektur der Bahnen einer der bekanntesten Golfplätze der Welt. Die Mischung aus Natur und Kultur ist durch die Golfplätze und Villen einzigartig, sodass Sie die knapp 10 US-Dollar Gebühren für das Befahren der Straße zwischen Monterey und Carmel schnell verschmerzen werden.

Auf einem Roadtrip Kalifornien entdecken

Wenn Sie einen Roadtrip durch Kalifornien planen, ist die Strecke zwischen San Francisco und Los Angeles auf dem Highway One eine gute Wahl. Die beeindruckende Natur kombiniert mit der grandiosen Geschichte machen die Ferienhäuser entlang der Strecke, so schön sie auch sein mögen, nur zu temporären Domizilen auf der Entdeckungsreise durch Big Sur.

Artikelbild: Bild: Frédéric Prochasson – Fotolia