Abenteuer Puerto Rico: Von Ziplining bis Höhlenwanderung

Die Karibikinsel Puerto Rico entwickelt sich immer mehr zu einem attraktiven Touristenziel und wird seit einigen Jahren auch verstärkt von Urlaubern aus Europa angesteuert. Auch Sport- und Aktivurlauber kommen auf der Insel auf ihre Kosten. Ein kleiner Überblick.




Urlaubsattraktionen auf Puerto Rico

Puerto Rico, was zu Deutsch so viel wie reicher Hafen bedeutet, ist die östlichste der Großen Antillen. Ein Flug z.B. mit Megaflieger von Frankfurt am Main nach Puerto Rico dauert ungefähr neun Stunden. Die Hauptstadt ist San Juan, die auch die größte Dichte an Sehenswürdigkeiten auf Puerto Rico beherbergt. Die Altstadt steht zusammen mit der Festung La Fortalezza auf der Welterbe-Liste der UNESCO: Sehenswert sind auch der alte Hafen, das Kastell San Cristóbal und das Kastell El Morro. Diese Kastelle sind historische Bauwerke aus den Zeiten, als Engländer, Spanier, Niederländer und Franzosen um die Eroberung der Insel kämpften. Verschiedene Museen und Galerien runden das kulturelle Angebot von San Juan ab. Wer die ursprüngliche Kultur Puerto Ricos kennenlernen möchte, der sollte dem rekonstruierten Indianer-Dorf im Centro Ceremonial Indigena des Tibes einen Besuch abstatten. Reales Leben von heutigen Nachfahren der Taino-Indianer können Besucher bei einem Besuch der Stadt Jayuya erleben. Jayuya gilt unter der einheimischen Bevölkerung als die heimliche Hauptstadt der Insel.

Einzigartige Flora und Fauna auf Puerto Rico

Puerto Rico wird vom Klima der Tropen geprägt. An verschiedensten Orten lassen sich daher Regenwälder finden, in denen es sehr viele verschiedene Pflanzen- und Tierarten zu entdecken gibt. Auf der gesamten Insel gibt es verschiedene Naturparks, die es sich lohnt zu besuchen. Zu den bekanntesten dürften mit Sicherheit der Parl El Yunque und das Biosphärenreservat von Guánica gehören. In Guánica zählen die sehr selten vorkommenden Trockenwaldbestände zu den Attraktionen. Sehenswert ist auch der Toro Verde Park, der sich etwa 50 Kilometer von San Juan entfernt in den Bergen des Cordillera Centrals befindet. Attraktion ist dort eine große Zipline, also eine Stahlseil-Gleitfluganlage, auf der es quasi im freien Flug mit einer Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunden nach unten geht. Die Anlage hat eine Länge von 1,5 Kilometern und ist nach Angaben der Betreiber damit die zweitlängste Zipline der Welt. Wer sich für spannende Höhlensysteme interessiert, der sollte unbedingt einen Abstecher in den Rio Camuy Cave Park machen.

Foto: chris74 – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.