Wenig Licht und Luft bekamen die Bewohner in der Casa Grotta – heute sieht man wie die Menschen dort bis zum Jahr 1958 gelebt haben. Foto: Alexandra Stahl/dpa-tmn Alexandra Stahl

Wenig Licht und Luft bekamen die Bewohner in der Casa Grotta – heute sieht man wie die Menschen dort bis zum Jahr 1958 gelebt haben. Foto: Alexandra Stahl/dpa-tmn

Alexandra Stahl

(dpa)
Kulturhauptstadt Matera in Italien bietet biblische Kulisse