University of Washington: Studieren in den USA

Die University of Washington in Seattle gehört zu den führenden öffentlichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen weltweit. Die Zahl der Studierenden und Mitarbeiter der Hochschule beträgt insgesamt etwa 65.000.

Das Lehrangebot der Hochschule umfasst 250 Grund- und Aufbaustudiengänge, die auf 150 Fakultäten und 18 Colleges auf drei Universitätsgelände verteilt sind. Die an der US-Westküste gelegene Universität gehört zu den besten staatlichen Hochschulen der USA, die auch als Public-Ivy-Universitäten bezeichnet werden.

University of Washington – Größte Universität im pazifischen Nordwesten

Die University of Washington ist die größte Hochschule im pazifischen Nordwesten. Gegründet wurde die ehrwürdige Universität im November 1861. Zu den prominenten Absolventen gehören unter anderem die Schauspieler Kyle MacLachlan, Bruce Lee, Jeffrey Combs und James Caviezel.

Aber auch Bill Atkinson, der Designer des Apple-PC, und die Nobelpreisträger George Hitchings und Linda B. Buck haben ihren Abschluss an der ehrwürdigen Universität abgelegt.

University of Washington – Struktur

Die Universität ist auf mehrere Orte verteilt. Der größte Campus (2,8 km²) befindet sich in Seattle. Darüber hinaus befinden sich weitere Lehrinstitutionen in Bothell und Tacoma. Die Universität gehört zur Association of American Universities, einem Verbund nordamerikanischer Universitäten.

Offiziell öffnete die University of Washington am 4. November 1861 ihre Pforten. Allerdings hatte die Uni am Anfang mit einigen Problemen zu kämpfen. So musste sie insgesamt dreimal schließen. Zunächst wurde sie 1863 geschlossen, da die Zahl der Studierenden zu niedrig war. Die weiteren Schließungen erfolgten 1867 und 1876 aufgrund fehlender finanzieller Mittel.

Vergrößerung der Universität

Nachdem sich Washington im Jahr 1889 der Union angeschlossen hat, konnten Seattle und die Universität ein Wachstum verzeichnen. Die anfängliche Studentenzahl von 30 war nun auf über 300 gestiegen, was es notwendig machte, einen größeren Campus zu beziehen.

1895 zog die Universität schließlich in das neu errichtete Denny-Hall-Gebäude.

Die Hochschule gehört zur Pacific Ten Conference, einer Liga für unterschiedliche Sportarten, der zehn Universitäten angehören. Die Sportteams der Hochschule sind die Huskies.